12.12.2020 in Stadtentwicklung

Berlin ist eine Wasserstadt

 

Grüne Oasen mit Wasserflächen mitten in der Stadt wie der Grünzug Südpanke hinter dem Bundesnachrichtendienst erhöhen nicht nur den Freizeitwert einer Stadt, sie tragen auch aktiv zu ihrer Abkühlung bei. Foto: SPD-Fraktion Mitte

SPD-Fraktion Mitte: Wasser hat tragende Rolle für die Stadtentwicklung

Berlin ist eine Stadt des Wassers: Diesen Titel hat die Stadt mit ihren Kanälen, Flüssen und Seen mit einer Gesamtfläche von rund 2.265 Hektar sicher verdient. „Wir sind uns der Bedeutung des Wassers für die Stadt sehr bewusst“, erklärt dazu Sascha Schug, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Mitte: „Auch weil es immer heißer wird in der Stadt, müssen wir gegensteuern: Mit Grünanlagen und begrünten Dach- und Wandflächen. Wir brauchen mehr Trinkwasserstationen im öffentlichen Raum und zur Abkühlung Wasserspiele, Springbrunnen, Planschen. Auch die defekten Straßenbrunnen sollen repariert und neue errichtet werden.“ Dafür setzt sich die SPD-Fraktion Mitte seit vielen Jahren ein. In der Zukunft will man vor dem Hintergrund des Klimawandels zudem die wassersensible Stadtentwicklung stärker in den Fokus nehmen.

17.11.2020 in Pressemitteilung

Schwerpunkte & Themen der SPD-Fraktion Mitte bei der BVV am 1. Dezember 2020

 

 

Die 42. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte fand am 1. Dezember 2020 in der Max-Taut-Aula in Berlin-Lichtenberg statt. Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens wurde sie nach einem Pairing-System durchgeführt, die SPD-Fraktion war mit neun Fraktionären vertreten sein. 

26.10.2020 in Pressemitteilung

Schwerpunkte & Themen der SPD-Fraktion Mitte bei der BVV am 5. November 2020

 

 

Die 42. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin fand am 5. November 2020 in der Max-Taut-Aula in Berlin-Lichtenberg statt. Die BVV hatte sich einen straffen Zeitplan auferlegt, um die sehr umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten, was nur zum Teil gelang. Mit unseren Großen und Mündlichen Anfrage sind wir dieses Mal leider nicht mehr drangekommen – da dürfen wir auf die schriftlichen Antworten gespannt sein.

07.09.2020 in Antrag

Schwerpunkte & Themen der SPD-Fraktion Mitte bei der BVV am 17. September 2020

 

 

Die 41. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin fand am Donnerstag, 17. September 2020 in der Heilandskirche in Moabit statt.

Moria-Geflüchtete aufnehmen, „Fixpunkt“ am Leo erhalten, den FahrRat Mitte schlagkräftiger machen, Steuerdaten gegen Zweckentfremdung nutzen, die weitere Entwicklung am Leopoldplatz usw. Wir konnten für einige wichtige Themen Mehrheiten erzielen.

19.08.2020 in Wirtschaft

Corona-Hilfen für Unternehmen, Selbständige und Kreative

 

 

Unterstützung durch den Bezirk

Die bezirkliche Wirtschaftsförderung begleitet Unternehmen in dieser schwierigen Situation, stellt alle relevante Informationen zusammen, berät zu Unterstützungsangeboten wie auch zur Eindämmungsverordnung.

 

Gemeinsam mit dem Unternehmensnetzwerk Moabit hat der Bezirk Mitte ein Matching-Programm entwickelt, in dem Unternehmen mit Erfahrungen, Kenntnissen und erfolgreicher Fördermittelumsetzung solchen helfen, die „Hilfe auf Augenhöhe“ benötigen.

 

Eine Übersicht über Hilfen für Unternehmer wurde auf der Internetseite der bezirklichen Wirtschaftsförderung zusammengestellt. Diese wird tagesaktuell gehalten und sukzessive um weitere Angebote und Maßnahmen ergänzt. Zusätzlich wird auf dieser Seite auf eine Auswahl von erfolgreichen Onlineshops und die Möglichkeit, Gutscheine zu verkaufen, hingewiesen.

 

11.08.2020 in Antrag

Schwerpunkte & Themen der SPD-Fraktion Mitte in der BVV am 20. August 2020

 

 

Die 40. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin fand am Donnerstag, 20. August 2020 - wie die letzte auch - im Oberstufenzentrum Banken, Immobilien, Versicherungen in Moabit statt, weil dort die Abstandsregeln besser eingehalten werden konnten, als in unserem regulären BVV-Saal im Rathaus Mitte.

 

Coronabedingt war die Sitzungszeit auf 3,5 Stunden bei zwei längeren Pausen beschränkt. So konnte die umfangreiche Tagesordnung leider nicht ganz abgearbeitet werden. Mit zwei wichtigen Anträgen waren wir immerhin erfolgreich - mit dem Antrag zur Umbennennug der M*straße und dem Dringlichkeitsantrag zum Parkcafé Rehberge.