Beach Mitte

Veröffentlicht am 29.08.2014 in Sport

Beach Mitte in Berlin Mitte

Am 26.08.2014 besuchten die Mitglieder des Sportausschusses der BVV Mitte gemeinsam mit der Stadträtin für Sport, Sabine Smentek, die als Wirtschaftsunternehmen betriebene Sportanlage Beach Mitte GmbH in der Caroline-Michaelis-Str. 8 nahe Nordbahnhof.

Die Mitglieder des Sportausschusses der SPD – Fraktion Hans Günter Mahr, Sportausschussvorsitzender, Regina Schilf, sportpolitische Sprecherin, Martina Matischok, Fraktionsvorsitzende, Jürgen Radloff-Gleize, Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Martin Schöpe, Fraktionsmitglied machten sich ein Bild von der Anlage.

 

Vorschaubild

 

Auf einer Grundstücksfläche von 17.695 qm, welche mit Erbbaurechtsvertrag mit dem Nutzungszweck Sport bzw. Betrieb einer Beach Anlage verpachtet wurde, befindet sich eine Beachanlage mit 50 Feldern, ein Kletterturm und ein Funktionsgebäude.

Es handelt sich um Europas größte innerstädtische Beachvolleyballanlage.

Neben Beachvolleyball kann auf den Feldern auch Beachsoccer, Beachhandball, Beachminton und Beachtennis gespielt werden.

Als Wirtschaftsbetrieb ist die Beach Mitte GmbH nicht so beschränkt wie ein gemeinnütziger Sportverein, so dass gewerbliche Einnahmen möglich sind.

Alle Veranstaltungen auf dem Areal haben aber einen sportlichen Hintergrund. Beach- Volleyball spielt hierbei die größte Rolle und wird auch unter Flutlicht angeboten, aber auch andere Sportevents finden dort statt und Public Viewing zu Großereignissen wie der Fussball-WM.

Beach Mitte war Veranstaltungsort für die Beachvolleyball-EM 2010 und die Sandmeisterschaft im Ultimate Frisbee, regelmässig finden nationale und internationale Turniere u.a. auch im Strandvölkerball statt. Im Rahmen des Hochschulsport halten die Beuth-Hochschule, die Humboldt-Universität,die FU Berlin sowie die Uni Potsdam dort Leistungskurse ab.

Für sportbegeisterte Besucher und Besucherinnen der Stadt ist Beach Mitte eine wichtige Location in der Sportmetropole Berlin.

Daneben bietet Beach Mitte Möglichkeiten für ein Strandpicknick oder einen Strandausflug in Verbindung mit sportlicher Aktivität.

Unter dem Begriff Strandknirpse können Kinder ihre Umwelt spielerisch erkunden und erste sportliche Versuche auf dem weißen Sand wagen und Freude am Sport entwickeln.

Tanzbegeisterte Menschen bewegen sich zu lateinamerikanischen Rhythmen in dem auf dem Gelände befindlichen Pavillon, lernen dort in der „Tanzschule“ Salsa oder haben so ihren Spaß.

Für Schulklassen bietet Beach Mitte auf dem Gelände die Möglichkeit Sportunterricht zu betreiben oder den Wander- oder Projekttag zu verbringen.

Der Kletterturm als Hochseilgarten MountMitte findet tagsüber, aber auch zu Zeiten des Nachtkletterns mit selbstsichernden Karabinern großen Anklang. Sechs verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und drei Höhenlagen (3 bis 15 Meter) können ab sieben Jahren bis ins hohe Alter genutzt werden.

Zur Unterstützung des sozialen Lernens wird ein handlungsorientiertes Lern- und Erlebnis- programm für Schüler und Auszubildende angeboten.

Für aktive und passive Sportbegeisterte lädt in der Anlage ein Gastrobereich mit rund 400 Plätzen zum Verweilen ein.


Die Mitglieder der SPD Fraktion in der BVV Mitte begrüßen es eine weitere Sportstätte im Bezirk Mitte zu haben, die u. a. Bewegung und soziale Kontakte fördert für Berlinerinnen und Berliner und Gäste unserer Stadt.


 

Martina Matischok

29.08.2014